a Randstad company
Login
© Fotolia/Jenny Sturm

Zwischenstand der GULP Freelancer Studie 2017

Preispolitik in Automotive, IT und Banken entspannt sich

13.06.2017
GULP Redaktion – Maria Poursaiadi
Artikel teilen:

Dreh- und Angelpunkt im Freelancer-Projektgeschäft ist der Stundensatz. Als Fixstern gibt er den Marktteilnehmern ein Gefühl dafür, welches Honorarniveau als Basis für die Vertragsverhandlungen dienen kann. Die GULP Freelancer Studie (ehemals: Große GULP Stundensatz Umfrage) beobachtet seit nun fünf Jahren die Entwicklung der IT- und Engineering-Freelancer-Stundensätze und dient als Gradmesser für den deutschen Projektmarkt. Hier geben wir einen Zwischenstand der aktuellen Befragung.

Haben Sie schon an unserer Freelancer-Umfrage teilgenommen? Falls nicht, haben Sie immer noch die Gelegenheit, unsere Ergebnisse mit Ihren Angaben zu vervollständigen. Hier geht’s direkt zur Umfrage.

Ein Mehr an beiden Enden des Spektrums

In diesem Jahr gibt es ein Mehr an beiden Enden der Möglichkeiten. Für alle Freelancer erfreulich zu hören: Eine Steigerung der Stundensätze zum vorherigen Projekt erreichten rund 50 Prozent aller Befragten. Damit ist in dieser Kategorie der Sprung von knapp sechs Prozentpunkten seit drei Jahren der größte.

Doch auch am anderen Ende des Spektrums hat sich etwas getan: bei 15,5 Prozent der Befragten war das folgende Projekt mit einem geringeren Stundensatz verbunden. Dieser Wert ist gegenüber dem letzten Jahr um 2,6 Prozentpunkte leicht gestiegen. Verglichen mit 30,7 Prozent aus dem Jahr 2015 zeigt sich dieser Anteil aber noch moderat.

Zunahmen bei den Extremen bedeuten eine Abnahme in der Mitte, in der die Stundensätze im Vergleich zum vorherigen Projekt gleich geblieben sind. Hier ist das letztjährige Niveau von 38,1 Prozent auf 30,5 Prozent zurückgegangen.

Entwicklung der Stundensätze in den Branchen

Doch in welcher Branche ist die meiste Musik? Dazu haben wir uns die Teilnehmer angesehen, bei denen sich eine Verbesserung des Stundensatzes beim Folgeprojekt einstellte. Dann nahmen wir im Kreuzvergleich die Branchen hinzu, in der sie schwerpunktmäßig arbeiten. Unter der Annahme, dass das Folgeprojekt in derselben Branche stattfand, sahen wir uns die Branchenverteilung an (Ungenauigkeiten sind der Rundung auf eine Dezimalstelle geschuldet):

Mehr Geld erhielten die meisten Umfrageteilnehmer demnach in der Automotive-Branche. Ähnlich viele Freelancer konnten sich in den Branchen „IT & Software“ sowie „Banken & Finanzinstitute“ verbessern. Schlusslicht im Hinblick auf eine Honorarsteigerung von Projekt zu Projekt ist die Beratungsbranche.

Diese Ergebnisse werden auch von der letztjährigen GULP Freelancer Studie gestützt. Die bestbezahlte Branche bei IT- und Engineering-Freelancern war hier nämlich die Beratungsbranche. Der Stundensatz unter allen teilnehmenden Beratern pendelte sich bei etwa 125 Euro ein. Hier scheint – betrachtet man den in der Studie ermittelten Durchschnittsstundensatz aller teilnehmenden Freelancer von 83,48 Euro – wohl nicht mehr viel Luft nach oben zu sein.

Interessieren Sie sich für die Ergebnisse der letzten GULP Freelancer Studie?

Im Gegensatz dazu erwiesen sich die Stundensätze in der Banken- und Finanzbranche im letzten Jahr recht angemessen (86,80 Euro), bei „IT“ in Ordnung (80,98 Euro) und bei „Automotive“ im hinteren Drittel des Rankings als eher nüchtern (79,30 Euro). Hier scheint in Sachen Preispolitik noch Bewegung in den Branchen zu sein.

Es bleibt spannend, wie sich diese Zahlen im Laufe der Umfrage noch ändern werden oder ob der ermittelte Zwischenstand bestätigt wird.

Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe, liebe Leser. Wenn Sie IT- oder Engineering-Freelancer sind, dann nehmen Sie an unserer Studie teil, damit wir anhand eines möglichst großen Teilnehmerkreises die veritabelsten Ergebnisse ermitteln können.

Hier geht’s zur Umfrage:

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Lesermeinungen zum Artikel

3,5 von 5 Sternen | Insgesamt 4 Bewertungen und 0 Kommentare

Ihre Meinung zum Artikel

Bitte verwenden Sie keine Links in Ihrem Kommentar.

Ihr Kommentar wird zunächst geprüft. Möchten Sie informiert werden, wenn er veröffentlicht wurde?
Bitte tragen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse ein:
Wir konnten Ihre Bewertung leider nicht speichern. Bitte geben Sie zuerst Ihr Feedback ab.
Lieber Leser, vielen Dank für Ihr Feedback.
Ihre Bewertung für den Artikel wurde gespeichert. Wir prüfen Ihren Kommentar bezüglich Netiquette und Datenschutzrichtlinien und veröffentlichen ihn danach in Kürze. Sie werden von uns per E-Mail darüber benachrichtigt.
Ihre GULP Redaktion.

Ähnliche Artikel