a Randstad company
Login
Umfrage des Bundesverbands für selbständige Wissensarbeit: Wie wirkt sich die Gesetzgebung auf die Lage von Freelancern aus?
© Adobe Stock / Studio_East

Umfrageaufruf: Wie wirkt sich die Gesetzgebung auf den Einsatz von selbstständigen Experten aus?

Und wie wird die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen dadurch gefährdet?

25.06.2020
GULP Redaktion
Artikel teilen:

Deutschland – Innovationsland. Viele Unternehmen setzen bei ihren Geschäftsmodellen auf Innovationen und hochspezialisierte Angebote, um sich im Wettbewerb mit der Konkurrenz aus Fernost und Übersee zu behaupten. Um hierzulande Schritt zu halten, werden freie Experten dringend benötigt: Nicht umsonst werden sie als Motor der Innovationskraft made in Germany bezeichnet – zu Recht, denn sie bringen hochspezialisiertes Fachwissen in die Unternehmen. 

Schon lange monieren Freelancer, Unternehmen und Interessenverbände, dass die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen den Einsatz der freien Experten in den Unternehmen erschweren. Um diesen Eindruck mit Fakten zu untermauern und damit im Zusammenhang stehende Forderungen von Freelancern und Auftraggebern an die Politik zu adressieren, hat der Bundesverband  für selbständige Wissensarbeit e.V. die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen mit einer Studie beauftragt. 

Aus aktuellem Anlass wurde die Umfrage um Fragen zur Auftragssituation während der Corona-Krise ergänzt. Denn gerade jetzt ist politisches Handeln wichtiger denn je. 

Nehmen Sie an der Umfrage teil

Als Mitglied des Bundesverbandes für selbständige Wissensarbeit e.V., möchten wir Sie deshalb herzlich bitten, sich an dieser kurzen Online-Umfrage (Zeitbedarf ca. 8 Minuten) zu beteiligen. Sie helfen uns dabei, ein klares Bild von der aktuellen Freelancer-Situation zu zeichnen und mit aussagekräftigen Zahlen und Argumenten das Gespräch mit der Politik zu suchen. Je mehr IT- und Engineering-Freelancer an der Umfrage teilnehmen, desto stärker wird die Aussagekraft. Machen Sie daher gerne auch andere Kollegen darauf aufmerksam. 

Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt vollständig anonymisiert, d.h. ein Rückschluss auf eine einzelne Person und deren Antworten ist ausgeschlossen. Selbstverständlich werden alle Vorgaben der DSGVO eingehalten. Da Sie gegebenenfalls von mehreren Dienstleistern zur Studie eingeladen werden, bitten wir Sie, nur einmalig an dieser Befragung teilzunehmen. 

Lesermeinungen zum Artikel

1 von 5 Sternen | Insgesamt 2 Bewertungen und 2 Kommentare

  • Rollen sind sehr wenig repräsentativ

    Gerd Aschemann am 26.06.2020 um 20.20 Uhr

    * Rollen sind schlecht gewählt: Warum z.B. _Hardware-Entwicklung_ aber keine Software-Entwicklung/-Architektur? Kenne sehr viele Freelancer, die letzteres machen, aber nicht ersteres und nur wenige in den vielen anderen Rollen.
    * Weiter hinten geht es viel um agile Arbeit. Das passt z.B. überhaupt nicht zu Rollen wie Konstruktion oder Schulung oder eben auch Hardware-Entwicklung? Wo finden sich z.B. Scrum-Master in den Rollen?

    Weiss der Umfrage-Ersteller, was er hier abfragt bzw. wie in der realen Welt (außerhalb der Hochschule) in Projekten gearbeitet wird?

  • Anonymer Knowledge Base Leser am 26.06.2020 um 12.07 Uhr

    Ich wollte die Umfrage gerne machen aber leider als Eine Selbständige Frau finde mich durch folgendes: "Die Inhalte der folgenden Befragung beziehen sich in gleichem Maße auf Frauen und Männer. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird jedoch die männliche Form für alle Personenbezeichnungen gewählt. Die weibliche Form wird dabei stets mitgedacht" nicht angesprochen und habe an der Umfrage daher nicht teilgenommen.

    Antwort von der GULP Redaktion

    Vielen Dank für Ihren Hinweis und schade, dass Sie deshalb nicht teilgenommen haben, denn gerade auch die Perspektiven von IT-Expertinnen sollten in der Umfrage gehört werden. Wir geben den Hinweis aber an den Bundesverband weiter.

Weitere Kommentare anzeigen

Ihre Meinung zum Artikel

Bitte verwenden Sie keine Links in Ihrem Kommentar.

Ihr Kommentar wird zunächst geprüft. Möchten Sie informiert werden, wenn er veröffentlicht wurde?
Bitte tragen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse ein:
Wir konnten Ihre Bewertung leider nicht speichern. Bitte geben Sie zuerst Ihr Feedback ab.
Lieber Leser, vielen Dank für Ihr Feedback.
Ihre Bewertung für den Artikel wurde gespeichert. Wir prüfen Ihren Kommentar bezüglich Netiquette und Datenschutzrichtlinien und veröffentlichen ihn danach in Kürze. Sie werden von uns per E-Mail darüber benachrichtigt.
Ihre GULP Redaktion.