Umfrage-Ergebnis: Jahresrückblick und Vorausschau

Projektanbieter blicken zufrieden zurück, aber skeptisch in die Zukunft

30.01.2009
GULP Redaktion
Artikel teilen:

Das alte Geschäftsjahr ist abgeschlossen, das neue hat begonnen: Die meisten Projektanbieter blicken auf erfolgreiche zwölf Monate zurück. Doch wie wird sich der Bedarf an externen IT-Spezialisten im neuen Jahr entwickeln? 26 Projektanbieter sagten GULP im Dezember 2008 und Januar 2009 Ihre Meinung und es scheint, als wäre Schluss mit Optimismus auf dem IT-Projektmarkt. Aber an seine Stelle ist kein Pessimismus getreten, sondern verhaltenes Warten.

Die große Mehrheit der Projektanbieter (88 Prozent) gab an: Ja, unsere Gewinnerwartungen für 2008 werden sich erfüllen oder werden sogar übertroffen. Eine durchweg positive Bilanz, vor allem im Vergleich zum Jahr 2006, als GULP dieselbe Frage stellte. Damals waren "nur" 78 Prozent zufrieden mit dem abgeschlossenen Geschäftsjahr.

Umfrage_Jahresrueckblick2008_1

Wie sah es im Jahr 2008 aus mit dem Bedarf an externen IT-Mitarbeitern? 81 Prozent der Projektanbieter haben im Jahr 2008 häufiger IT-Freiberufler engagiert als im Vorjahr. Im Vergleich zur 2006 durchgeführten Umfrage zeigt sich zwar eine deutliche Abschwächung. Das ist aber nicht verwunderlich, denn der Bedarf war im Jahr 2006 stark angestiegen. Dieses hohe Wachstum wurde etwas ausgebremst.

Umfrage_Jahresrueckblick2008_2

Was erwarten die Projektanbieter für das Geschäftsjahr 2009? Mit steigendem Bedarf rechnen zwar nur noch sehr wenige Projektanbieter (8 Prozent), die absolute Mehrheit (77 Prozent) aber erwartet für 2009 eine gleichbleibende Nachfrage an externen IT-Spezialisten. Die Euphorie der letzten Jahre ist vorbei und hat einer abwartenden und sachlichen Stimmung Platz gemacht.

Umfrage_Jahresrueckblick2008_3

Im Moment scheint noch niemand so recht überzeugt davon, dass es auf dem IT-Projektmarkt zu einer Krise kommen wird. Das zeigen auch die Antworten auf die Frage nach den Erwartungen der Projektanbieter für das neue Geschäftsjahr 2009. Der im Jahr 2006 herrschende Enthusiasmus hat ein Ende gefunden, aber es sieht deswegen noch lange nicht dunkel aus: Die Mehrheit der Projektanbieter (69 Prozent) rechnet damit, dass 2009 ähnlich wie 2008 verläuft - und das war ein Rekordjahr für Selbstständige in der IT.

Umfrage_Jahresrueckblick2008_4

Übrigens: Auch wenn leider nur 26 Projektanbieter teilgenommen haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Ergebnis nahe an der Realität liegt, wie der Vergleich mit zwei ähnlichen Umfragen zeigt:

Ifo-Geschäftsklimaindikator: In der monatlichen Umfrage des Münchener Ifo-Instituts bezeichneten im Dezember 2008 40 Prozent der IT-Dienstleister ihre Geschäftslage als gut (im November waren es nur 36 Prozent). 15 Prozent gingen von einem Umsatzanstieg in den kommenden zwei bis drei Monaten aus (November: 28 Prozent). Der Kurs steht auf Stagnation - aber nicht auf Talfahrt.

CIO-Befragung von Gartner: Eine zwischen Mitte September und Mitte Dezember 2008 von Gartner durchgeführte Umfrage unter 1.527 CIOs ergab, dass die IT-Ausgaben im Jahr 2009 weltweit um durchschnittlich 0,16 Prozent steigen sollen, in Europa sogar um 0,48 Prozent. In Deutschland sind sie nur leicht rückläufig (minus 0,38 Prozent). Nicht viel Veränderung also im Vergleich zum Vorjahr.