a Randstad company
Login

7 Gründe, IT-Freiberufler zu beauftragen

11.02.2016
GULP Redaktion – Florian Schießl und Maria Poursaiadi
Artikel teilen:

Selbstständige IT- und Engineering-Freelancer sind eine echte Triebfeder, wenn es um die Innovationskraft in Deutschland geht. Für viele Unternehmen sind solche Wissensarbeiter heutzutage unverzichtbar, denn durch ihren Einsatz in unterschiedlichsten Projekten und Branchen operieren sie wie kein anderer direkt am Puls der technologischen Entwicklung.

Was sie noch alles zu bieten haben und warum es sich lohnt, IT- und Engineering-Freelancer einzusetzen, haben wir Ihnen in 7 Gründen zusammengestellt:

Grund 1: Projekterfahrung

Durch ihre Erfahrungen bei unterschiedlichen Auftraggebern sind Freiberufler Profis in der Projektarbeit. Oft haben sie ähnliche Situationen wie die Ihre schon gemeistert und ersparen Ihnen so zeit- und kostspielige Fehler und Umwege.

Grund 2: Servicegedanke

Der Freelancer ist Dienstleister. Er ist von unternehmerischen Motiven geprägt, da eine erfolgreiche Zusammenarbeit die Basis seines Geschäfts ist. Er will positive Kundenreferenzen und Folgeaufträge und leistet daher schon im eigenen Interesse den bestmöglichen Job für Sie.

Grund 3: Input von Aussen

Dinge mit den Augen eines Fremden betrachten – das fällt schwer, wenn man jahrelang die „interne Brille“ auf hat. Freiberufler bringen frischen Wind und neue Erkenntnisse – so neutral, wie es nur Externe können.

Grund 4: Flexibilität

Durch das kurzlebige IT-Projektgeschäft sind es Freelancer gewohnt, sich schnell einzuarbeiten und in kürzester Zeit produktiv zu sein. Sie sind nicht ins Tagesgeschäft eingebunden, können sich sofort und eindeutig auf die Notwendigkeiten Ihres Projekts konzentrieren – und sich in punkto Arbeitszeit, Aufgaben und Prioritäten daran anpassen.

Grund 5: Kalkulierbarkeit

Sie bezahlen Freelancer genau für das, was Sie brauchen: Rolle, Fähigkeiten, Erfahrung, Branchenkenntnis, Region (…) – und Zeit. So können Sie Ihre Kosten einfach und sicher kalkulieren, Fixkosten entstehen Ihnen nicht.

Grund 6: Neuestes Know-how

In der schnelllebigen IT-Branche geht es nicht ohne Fortbildung und Weiterentwicklung. Dies gilt vor allem für IT- und Engineering-Spezialisten. Sie sind ohne zusätzliche Trainings auf dem neuesten Stand, wenn sie bei Ihnen starten und bringen Know-how ins Unternehmen, von dem Ihre Mitarbeiter profitieren.

Grund 7: Verfügbarkeit

Freiberufler sind ggf. binnen weniger Tage verfügbar und können Sie damit bei personellen Engpässen unterstützen, die schnell überwunden werden müssen. So können Sie zeitkritische IT-Projekte schnell auffangen, fortsetzen und erfolgreich zum Abschluss bringen.

Wie man sieht, sprechen viele Gründe für den Einsatz von IT-Freelancer. Und ganz besonders in einer Zeit in der die Digitalisierung so rasant voranschreitet, wird ihre Bedeutung noch weiter steigen. Wir von GULP sind gespannt, wie sich der Bedarf in Zukunft entwickeln wird.

Was ist Ihre Einschätzung? Schreiben Sie uns hierzu gerne Ihre Meinung an redaktion@gulp.de.

Sie interessieren sich für die Stundensätze von Freiberuflern?

 

In unserer Stundensatz-Umfrage befragen wir jedes Jahr IT- und Engineering-Freelancer zu ihren Stundensätzen, Projekten, Skills und Branchen.

 

Stundensatz-Umfrage herunterladen