a Randstad company
Login

Die besten Zeiterfassungstools für Freiberufler

Browserbasierte Tools für den Projektalltag im Test

11.11.2015
GULP Redaktion – Florian Schießl
Artikel teilen:

In diesem Artikel erscheinen diejenigen Zeiterfassungstools, welche sich anhand ihrer Funktionen gut für Freiberufler im Projekteinsatz eignen. In diese Top 5 haben es jene geschafft, die zudem benutzerfreundlich sind und, neben dem Erfassen von Projektarbeitszeiten, einen ansprechenden Umfang an sinnvollen zusätzlichen Funktionen bieten.

Diese Funktionalitäten bzw. Eigenschaften haben alle hier vorgestellten Tools:

  • Zeiten erfassen
  • Statistikfunktion/Export
  • Nicht an ein Gerät gebunden (also z.B. cloudbasiert, browserbasiert oder als App)
  • Kostenloser Test möglich

Überblick über die besten Zeiterfassungstools

Sie kennen noch ein anderes gutes Tool, das einen Platz in diesem Ranking verdient hätte? Schreiben Sie uns: redaktion@gulp.de

Die besten Zeiterfassungstools im Detail

Mein Tagwerk

  • Das Rundum-Sorglos-Paket. Ineinandergreifende Einzeltools ermöglichen Freiberuflern ein einfaches Erfassen und Managen von projektbezogenen Aufgaben sowie Kosten.
  • Zusatzfunktionen: Kosten erfassen, Angebote schreiben, Rechnungen schreiben, Originalbelege als Datei anhängbar.
  • Das fehlt: Stoppuhr.
  • Preis pro Monat: 7,50 Euro (inkl. 1 zusätzlichem Teammitglied). Für Teams: 7,50 Euro. Funktionalität „Steuer machen“: 7,50 Euro.
  • Website: www.mein-tagwerk.de

 

Clockodo

  • Der Musterschüler. Alles Wichtige intuitiv verpackt und mit einer äußerst flexiblen und nutzerfreundlichen Statistik/Reportingfunktion garniert.
  • Zusatzfunktionen: Stoppuhr, API zu Rechnungsanwendungen, Tool zusätzlich als App erhältlich.
  • Das fehlt: nichts.
  • Preis pro Monat: 5 Euro. Für Teams: Jeder zusätzliche Mitarbeiter kostet 4 Euro.
  • Website: www.clockodo.com

 

Mite

  • Der Purist. Kein Knopf zu viel, einfacher geht’s nicht.
  • Zusatzfunktionen: Stoppuhr. Filter- und gruppierbare Statistiken/Reports.
  • Das fehlt: an sich nichts. Powernutzer vermissen vermutlich hier und da die Individualisierbarkeit.
  • Preis pro Monat: 5 Euro. Für Teams: 5 Euro je weiterem Nutzer.
  • Website: www.mite.yo.lk

 

Timesheet Cloud

  • Das Funktionalitätsschwergewicht für Finetuner. Einerseits besonders gut auf die Projektwelt ausgerichtet, andererseits für den Standard-Freiberuflergebrauch jedoch tendenziell zu überdimensioniert.
  • Zusatzfunktionen: Stoppuhr, Teamkollaboration (z.B. Aufgaben zuweisen), ausführliche Statistiken/Reports zur Arbeitszeit (Kosten, Stundensatz, Umsatz…), Tool zusätzlich als App erhältlich.
  • Das fehlt: Manchmal der Überblick. Die anfangs überfordernden Möglichkeiten (u.a. viele projektspezifische Parameter sowie Filteroptionen) sind mit etwas Übung jedoch sicherlich praktisch.
  • Preis pro Monat: 0 Euro / 5 Euro für die „Pro-Version“. Für Teams: 5 Euro je weiterem Nutzer.
  • Website: www.timesheet.finarx.net/de

 

Joli

  • Der Teamplayer mit Schönheitsfehlern. Das gesamte Tool ist eher auf große (nicht-freiberufliche) Teams ausgelegt, der Funktionsumfang ist ausreichend.
  • Zusatzfunktionen: Stoppuhr, automatisierbares Reporting mit Versand.
  • Das fehlt: Der Zuschnitt auf Freiberufler bzw. Projektarbeit.
  • Preis pro Monat: 10 Euro. Für Teams: 10 Euro je weiterem Nutzer.
  • Website: www.myjoli.de

Das könnte Sie auch noch interessieren:

  • „Welchen Stundensatz kann ich als Freiberufler verlangen? Sehen Sie nach, welche Stundensätze IT-/Engineering Freiberufler mit ähnlichen Skills wie den Ihren fordern.
  • Nach dem Stunden-Schreiben kommt das -Melden: Wer über die Agentur GULP im Projekt ist, profitiert vom praktischen Gutschriftenverfahren.